Für 4 Personen

200 g altbackenes Weißbrot
200 g Gurke
200 g grüne Paprikaschoten
350 g vollreife Tomaten
½ TL Kümmel, gemahlen
3 EL Olivenöl
2 EL Petersilie, gehackt
1 EL Essig
Himalayasalz
1-2 Knoblauchzehen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zucker

Die Hälfte des Weißbrotes in kaltem Wasser einweichen. Den Rest in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne ohne Fettzugabe rösten.

Die Gurke, die Paprikaschoten sowie die Tomaten waschen und putzen. Die Zwiebel schälen. Die Hälfte des Gemüses klein würfeln und für die Suppeneinlage beiseite stellen.

Die Knoblauchzehe schälen und mit dem Kümmel in einem Mörser zerstoßen. Das Weißbrot ausdrücken, Olivenöl und die Knoblauchpaste zugeben. Alles gut mischen.

Das restliche Gemüse sowie die Petersilie in einem Mixer pürieren und mit Essig, Salz, einer Prise Zucker sowie Pfeffer würzen. Das Gemüsepüree mit der Knoblauch-Brotsauce mischen und so viel Wasser dazugeben, dass die Suppe leicht cremig ist. Die Suppe mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Das klein geschnittene Gemüse, die gerösteten Brotwürfel und die Suppe getrennt anrichten. Bei Tisch gibt sich jeder die Einlage selbst in seine Suppe.